Musikalischer Frühlingsauftakt

Frühlingskonzert 2017

Einen musikalischen Blumenstrauß bekamen die Zuhörer am Palmsonntag in der Stadthalle Saarburg geboten. Der Musikverein Saarburg-Beurig konnte auch dieses Jahr vor ausverkauftem Haus aufspielen. Mit fanfarenartigen Klängen startete das Jugendorchester. Unter der Leitung von Florian Weber kamen mit „Songs for children“ die Melodien bekannter Disney-Serien zu gehör, bevor „Schmelzende Riesen“ die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Arktis nahmen. Unter vollster Konzentration ertönte die „Bohemian Rhapsody“ von Freddie Mercury. Mit der Zugabe wurde der Wunsch vieler Jungmusiker nach traditioneller Blasmusik erfüllt und so verabschiedete sich das Jugendorchester mit der Polka „Am Abend auf der Heide“.

Die von Leo Klassen frühlingshaft dekorierte Bühne wurde im Anschluss von den „Original Wunderländern“ bezogen, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiern. Unter Leitung von Gerd Reinsbach standen besonders die Trompeten im Vordergrund. Auf die Eröffnung mit dem „St. Louis Blues-Marsch“ folgte mit „On the sunny side oft the street“ eine kurzweilige Swingeinlage. Im Gedenken an den verstorbenen Ehrendirigenten Günter Wunder, wurde seine „Beuriger Solistenpolka“ aufgeführt. Marco Wagner brillierte als Solist an der Trompete, bevor er sich beim darauffolgenden Solowerk „Mr. Sandman“ von Pat Ballard seinen Registerkollegen Severine Blasl, Anja, Gerd und Lothar Reinsbach anschloss. Als Zugabe folgte die „Löffelpolka“. Nach einer Showeinlage von Alain Justin Kap, Jan Mangrich und Meta Becker, versetze Matthias Massem an den Löffeln die Zuhörer ins Staunen. Nach 40 Jahren musikalischem Engagement wurde Helmut Weimann aus den Wunderländern verabschiedet. Uwe Meyer, erster Vorsitzender des Vereins, würdigte seine langjährige Treue und seinen unermüdlichen Einsatz.

„Die Sonne geht auf“! Mit dem von Dirigent Volker Biwer ausgewählten Konzertmarsch, eröffnete das 60- köpfige Gesamtorchester den dritten Teil. Es folgte ein Ausflug in die Sagenwelt der nordischen Mythologie („Fate oft the gods“, Steven Reineke) sowie Jimmy Webbs „MacArthur Park“. Weiter ging es mit dem Titel „Can`t take my eyes of you“. Durch eine Sambaeinlage des Schlagregisters folgte ein Abstecher an die „Copacabana“. Das Gesamtorchester beendete den offiziellen Teil mit „Innuendo“, einem der berühmtesten Titeln der Rockgruppe Queen. Der als Zugabe ausgewählte Marsch „Semper fidelis“ wurde dem vor kurzem verstorbenen Hans Joachim (“Hansi“) Hagedorn gewidmet, der den Verein mit seinem Dirigat stets als treuer Freund begleitetet. Als zweite Zugabe erstmalig aufgeführt wurde das Vereinslied „Dem Beuriger Land die Treue“. Mit dem von Uwe Meyer gestalteten Text auf die Melodie des Marsches „Dem Land Tirol die Treue“, bedankte sich der Verein bei seinen Zuhörern. Zum letzten Mal führte Moderator Klaus Becker durch das Programm. Für seine charmante, souveräne und kurzweilige Art sowie seine treue Unterstützung ernannte ihn der Verein zum „Ehrengast auf Lebenszeit“.

Ihren ersten Auftritt mit dem Gesamtorchester hatten Marie Jakobs und Anna-Maria Kohn (beide Klarinette), Ralf Schütz (Tenorhorn) sowie Birgit Meyer, Jonas Vogel und Stefan Wörz an der Trompete. Das Jugendorchester wird ab sofort durch Klara Pütz (Klarinette) bereichert. Den Sprung zu den „Original Wunderländern“ haben Marco Reinsbach (Tenorhorn) und Moritz Wagner am Horn geschafft.

Für ihr mehrjähriges Mitwirken im Verein erhielten Beate Meyer, Heinz Tressel und Marco Wagner das „Goldene Ehrenzeichen mit Zahl 30“. Für ihre 10- jährige Mitgliedschaft wurden Felix Jager, Marco Reinsbach, Claudia Schmitt, Angelina Schons sowie Moritz Wagner geehrt. Bereits seit fünf Jahren dabei sind Jonathan Heinz, Marie Jacobs, Alain Justin Kap, Anna Maria Kohn, Jan Mangrich, Klara Pütz, Andreas Schreiner, Lukas, Ralf und Tim Schütz, ebenso wie Lorraine Weiler und Max Westram. Die Ehrungen wurden durch den Vorsitzenden der Gruppe Saar-Obermosel des Kreismusikverbands Trier-Saarburg, Oliver Müller und den Kreisjugendleiter, Sebastian Pesch, vorgenommen.

Frühlingskonzert 2017

„Jetzt fängt das schöne Frühjahr an…“

Starten Sie mit einem musikalischen Blumenstrauß in die Frühlingszeit:

Frühlingskonzert des Musikvereins Saarburg-Beurig  

Palmsonntag, 09.04.2017 – 17.00 Uhr                                                   Stadthalle Saarburg

Wir freuen uns auf Sie!

 

Noch keine Karten? –

Ab sofort erhältlich bei allen aktiven Musikern sowie bei der Fleischerei Thörnich in Saarburg und Beurig (9,00 €)!

 

Jahreshauptversammlung

Am Samstag, 07. Januar 2017, fand im Wirtshaus der Villa Keller die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Saarburg-Beurig statt. Insgesamt waren 45 Personen der Einladung gefolgt, darunter drei Ehrenmitglieder.

Musikalisch eröffnete das Brass-Ensemble die Versammlung mit dem Marsch-Potpourri „Wien bleibt Wien“. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Uwe Meyer wurde den verstorbenen Mitgliedern zu den Klängen von „Ich hatt’ einen Kameraden“ gedacht.

Es folgte die Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung, des Tätigkeitsberichts sowie des Kassenberichts. Die Kassenprüfer konnten keine Unregelmäßigkeiten feststellen und lobten ausdrücklich die sorgfältige Kassenführung durch Heinz Tressel. Somit konnte der Vorstand einstimmig bei Enthaltung der anwesenden Vorstandsmitglieder entlastet werden.

Danach referierte der Dirigent des Gesamtorchesters Volker Biwer. Er lobte die hohe Einsatzbereitschaft des Vereins und die gute Zusammenarbeit des Vorstands. Besonders betonte er die geleistete Jugendarbeit, bedankte sich bei Notenwart Harald Schmitt, bei Florian Weber für die Arbeit mit dem Jugendorchester sowie bei Gerd Reinsbach für die Leitung der „Original Wunderländer“. Biwer freut sich auf das bevorstehende Frühlingskonzert am 09. April und auf ein erfolgreiches Jahr 2017.

Unter Wahlleiter Winfried Becker erfolgte anschließend die Neuwahl des Vorstands für die Wahlperiode 2017 – 2019. Ohne Gegenstimme gewählt, setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen:

1.Vorsitzender Uwe Meyer, 2. Vorsitzender MarcoWagner,                   1.Beisitzer Gerd Reinsbach, 2. Beisitzer Beate Meyer, 3. Beisitzer Anja Reinsbach, 1. Kassierer Heinz Tressel, 2. Kassierer Jörg Mangrich,       1. Schriftführer Anne Adam, 2. Schriftführer Antonia Reinsbach, Notenwart Harald Schmitt, Jugendwart Sabine Scherf, Instrumentenwart Rainer Schons
In der Versammlung des Jugendorchesters am 21. Dezember 2016 wurden Sophie Meyer und Nico Schons zur Jugendvertretung gewählt. Ebenso sind die Dirigenten Volker Biwer und Florian Weber fester Bestandteil des Vorstands. Als Kassenprüfer wiedergewählt wurden Eva Treinen und Thomas Schuster.

Nach abgeschlossener Wahl folgte eine Satzungsänderung bezüglich Ehrungen. Der Musikverein Beurig spielt ab 2017 bei aktiven und inaktiven Mitgliedern auf Wunsch ein Ständchen zur Feierlichkeit der Goldenen Hochzeit. Auf Anfrage auch bei Nichtmitgliedern aus Beurig.

Zuletzt stellte sich der Vorstand den Fragen der Mitglieder und nahm Anregungen aus dem Plenum entgegen. Danach schloss Uwe Meyer offiziell die Versammlung. Gesellig klang der Abend aus.

 

Bild (Jörg Volk): Vorstand MV Beurig, es fehlt Anne Adam

Gelungenes Frühlingskonzert

Mit seinem traditionellen Frühlingskonzert läutete der Musikverein Saarburg-Beurig am Palmsonntag den kalendarischen Frühling ein. Die in fröhlichen Frühlingsfarben einladend dekorierte Stadthalle war auch in diesem Jahr wieder ausverkauft.

Das Jugendorchester unter der Leitung von Florian Weber eröffnete das diesjährige Konzert mit der mittelalterlich anmutenden und majestätisch klingenden Fanfare „Of Castles and Kings“. Danach begrüßte der 1. Vorsitzende Uwe Meyer die Musikfreunde aus Nah und Fern, die sich nach Saarburg aufgemacht hatten, um sich an den frühlingshaften Klängen des Musikvereins zu erfreuen.

IMG_5071

Die Jungmusiker präsentierten sodann ein temporeiches Medley der größten Hits der berühmten britischen Pop-Rock-Band Coldplay und danach mit „Metal!“ einen Querschnitt fetziger Hardrock-Klassiker der vergangenen 40 Jahre. Mit der Titelmusik zu der US-amerikanischen Krimiserie „Hawaii Five-0“ als Zugabe verabschiedete sich das Jugendorchester schließlich von dem begeisterten Publikum.

Im zweiten Teil des Frühlingskonzerts heizten die „Original Wunderländer“ unter der Leitung von Gerd Reinsbach dem Publikum mit Musik der verschiedensten Stil-Richtungen ein. Die Konzert-Polka „Gedanken-Sprünge“, die sich durch vielfältige Harmoniefolgen auszeichnet, wurde gefolgt von „Klarinetten-Komik“ mit Heidi Schütz als Solistin an der Klarinette. Der eingängige Swing-Titel „Headliner“ und die Samba „Carnaval Tropical“ mit lateinamerikanischen Rhythmen rundeten das Programm ab. Als Zugabe folgte schließlich noch die Polka „Drei weiße Birken“ von Ernst Mosch.

IMG_5168

Das Gesamtorchester mit mehr als 60 aktiven Musikern unter der Leitung von Volker Biwer gestaltete schließlich den umfangreichen Hauptteil des Frühlingskonzerts. Nach einer flotten Eröffnung mit dem europäischen Marsch „Viribus Unitis“ von Josef Bach erklang das klassische „Konzert in B-Dur für Posaune und Blasorchester“ von Nikolai Rimski-Korsakow, bei dem Florian Weber als Solist an der Posaune brillieren konnte. Es folgte der rasante Marsch „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ aus dem gleichnamigen Film. Als musikalischen Höhepunkt des diesjährigen Frühlingskonzerts präsentierte der MV Saarburg-Beurig Highlights aus Walt Disney’s „The Lion King“ bzw. „Der König der Löwen“. Nach dem Hit-Medley „The Magic of Boney M.“ mit Titeln der in den 1970er Jahren berühmten Disco-Formation Boney M. bildete „Omens of Love“ von Hirotaka Izumi den gelungenen Abschluss des regulären Programms.

IMG_5336

Für den langanhaltenden Beifall des Publikums bedankte sich der Musikverein mit einem weiteren 1970er-Jahre-Hit, nämlich dem berühmten „YMCA“ von The Village People. Als weitere Zugabe dirigierte Volker Biwer schließlich noch die Polka „Auf der Vogelwiese“ mit einer Gesangseinlage der Musiker. Den Schluss bildete die deutsche Nationalhymne.

Wie in den vergangenen Jahren führte der beliebte Moderator Klaus Becker durch das gesamte Programm. Mit gut recherchierten Informationen und kleinen Anekdoten wurden die Besucher in der Stadthalle von ihm auf angenehme und humorvolle Art und Weise mit den Komponisten und dem Inhalt der dargebotenen Musikstücke bekannt gemacht.

Im Rahmen des Frühlingskonzerts wurden zahlreiche junge Musikerinnen und Musiker für ihre mehrjährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet: Das silberne Jugendehrenzeichen für 5 Jahre erhielten Lilly Clemens, Hannah Geimer, Johannes Goergen, Joshua Kiefer, Kira Meiren, Jonas Vogl, Lisa Vogl und Stefan Wörz; Lea Baudner erhielt das goldene Jugendehrenzeichen für 10 Jahre.

IMG_5024

Elisabeth Mirtenutz wurde für ihre 20-jährige Mitgliedschaft geehrt. Bernhard Hausen, Andreas Jager, Sabine Scherf und Rainer Schons wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft mit dem Goldenen Ehrenzeichen und einer Urkunde ausgezeichnet. Die Ehrungen wurden vorgenommen durch den Vorsitzenden des Kreismusikverbandes Trier-Saarburg, Herrn Erwin Berens, und den Kreisjugendleiter, Herrn Sebastian Pesch.

IMG_5309

Im Gesamtorchester spielten in diesem Jahr zum ersten Mal mit Lilly Clemens an der Querflöte und Max Westram am Flügelhorn, bei den Wunderländern Nico Schons am Tenorhorn. Außerdem debütierten im Jugendorchester Hannah Geimer, Marie Jacobs und Anna Maria Kohn (alle Klarinette), Alan Justin Kap (Trompete), Jan Mangrich (Tenorhorn) sowie Lisa Vogl und Lorraine Weiler (beide Querflöte).

Konzertankündigung

Frühlingskonzert 2016

Am Sonntag, dem 20. März 2016, findet das diesjährige Frühlingskonzert des MV 1908 Saarburg- Beurig e.V. in der Stadthalle Saarburg statt.

Beginn ist um 17 Uhr.

Karten sind ab sofort zu einem Preis von 9 € bei allen aktiven Musikern erhältlich sowie darüberhinaus bei Bücher Volk, in der Metzgerei Thörnich und in der Tourist-Information in Saarburg.

Es erwartet Sie wie in jedem Jahr ein abwechslungsreiches Programm, dargeboten von unserem Jugendorchester, dem Gesamtverein und den „Original Wunderländern“.

Vorab schon ein kleiner Ausblick auf das Programm:

  • „The Magic Of Boney M.“ – arr. Stefan Schwalgin
  • „The Lion King – Soundtrack Highlights“ – arr. von Calvin Custer
  • „October“ – arr. Eric Whitacre

Änderungen vorbehalten!

Noch ein Hinweis:

Anders als in den Vorjahren wird es am Palmsonntag in Saarburg keinen verkaufsoffenen Sonntag geben. Dadurch bietet sich diesmal allen Musikfreunden die Gelegenheit, stressfrei und ohne Parkplatzsorgen den Weg in die Stadthalle zu finden.

 

Auf Ihren Besuch freut sich der Musikverein 1908 Saarburg- Beurig

Probenplan bis zum Konzert

  • Mittwoch, 13.01.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Sonntag, 17.01.2016
    10:00 Uhr Registerprobe Holz
  • Mittwoch, 27.01.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Mittwoch, 03.02.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Samstag, 13.02.2016
    10:00 bis 17:00 Uhr Probetag für alle Register
  • Sonntag, 14.02.2016
    10:00 Uhr Gesamtprobe
  • Mittwoch, 17.02.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Sonntag, 21.02.2016
    10:00 Uhr Gesamtprobe
  • Mittwoch, 24.02.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Sonntag, 28.02.2016
    10:00 Uhr Gesamtprobe
  • Mittwoch, 02.03.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Mittwoch, 09.03.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Samstag, 12.03.2016
    Probetag für alle Register
  • Sonntag, 13.03.2016
    10:00 Uhr Gesamtprobe
  • Mittwoch, 16.03.2016
    20:00 Uhr Probe
  • Samstag, 19.03.2016
    14:30 Uhr Generalprobe

Jahreshauptversammlung 2016

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Musikvereins 1908 Saarburg-Beurig e. V. findet am Samstag, dem 09. Januar 2016, um 17:00 Uhr im Wirtshaus der Villa Keller statt. Hierzu lädt der Vorstand alle Mitglieder des Vereins recht herzlich ein.

Tagesordnung
1) Musikstück
2) Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden
3) Musikstück
4) Protokollverlesung der letzten Mitgliederversammlung
5) Tätigkeitsbericht
6) Kassenbericht
7) Bericht der Kassenprüfer / Entlastung des Vorstandes
8) Referat des Dirigenten
9) Satzungsänderung
10) Neuwahl der Kassenprüfer
11) Jahresprogramm 2016
12) Verschiedenes

Im Anschluss an die ordentliche Mitgliederversammlung lädt der Musikverein 1908 Saarburg-Beurig e. V. alle Anwesenden recht herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Runde im Wirtshaus Villa Keller ein.

Nachwuchs im MV

Nachwuchs im Musikverein 1908 Saarburg-Beurig e.V.

Anfang September haben elf Jungmusiker zwischen sieben und zehn Jahren ihre musikalische Laufbahn im Musikverein Saarburg-Beurig begonnen. In der Hornbläser-Gruppe werden ihnen zunächst musikalische Grundkenntnisse vermittelt.

Hornblaeser-Nachwuchs
 
Hintere Reihe (v. l. n. r.):
Linus Heinz, Jim Kramp, Jakob Ritzer, Christof Hausen, Jan Weimann, Lucia Wagner, Leonard Pilz, Johannes Eberhardt

Vordere Reihe (v. l. n. r.):
Martha Ritzer, Ben Kramp, David Eberhardt (v.l.n.r.)

Platzkonzert am Ochsenbuar

Dass ein kulturhistorisches Kleinod im Saarburger Stadtteil Beurig nicht in Vergessenheit gerät, darum bemühen sich derzeit die Mitglieder des Musikvereins 1908 Saarburg-Beurig e. V. mit ihrem Vorsitzenden Uwe Meyer. Der sog. „Ochsenbuar“, in unmittelbarer Nähe zur Wallfahrtskirche St. Marien, dem Pfarrgarten und dem neuen Kindergarten gelegen, soll aus der Vergessenheit hervorgehoben und neu ins Bewusstsein der Bevölkerung gebracht werden. In den nächsten Jahren ist dann auch eine fachgerechte Renovierung und Gestaltung dieser seltenen, denkmalgeschützten Brunnenanlage geplant.

Die Geschichte des Ochsenbrunnens hängt eng mit der Historie des Beuriger Franziskanerklosters zusammen. Nach Meinung des Heimatforschers Ewald Meyer aus Irsch gehörte diese Brunnenanlage zweifellos zum Beuriger Kloster der Franziskaner ebenso wie ein Ziehbrunnen. Auf einem Bild von Theo Blum aus dem Jahre 1936 ist er vor dem Giebeleingang an der Klosterstraße noch zu sehen. Zum südlichen Teil des Klosters, entlang des Weges zur „Tubaksfabreck“, gehörte zur Zeit der Versteigerung ein Ökonomiegebäude. (siehe „Philipp Wey: Aus dem Beuriger Franziskanerkloster“ in „1000 Jahre Saarburg“ S. 189). Daraus dürfe man ableiten, so Meyer, dass die Franziskanerbrüder auch Landwirtschaft betrieben hätten. Zum Gartengelände auf der untersten Saarterrasse vom Brüderhaus (Broudisch) über das heutige Gelände der Schule St. Marien bis zur Umgehungsstraße gehörte zusätzlich das Gelände auf der mittleren Saarterrasse zur Landwirtschaft des Klosters (heute Parkplatz und Kindergarten). Der „Ochsenbuar“ war demnach zur Zeit des Klosters wohl Viehtränke und Waschplatz.

Noch bis in die 1950er Jahre war er funktionsfähig und diente der Beuriger Bevölkerung in den Nachkriegsjahren als Wasserlieferant. Bei der Erweiterung der Kaserne und der damit verbundenen Neu-Kanalisation wurden die Wasseradern durchtrennt und der Ochsenbuar versiegte.

Am Sonntag, dem 5. Juli 2015, wird anlässlich des Beuriger Patronatsfestes im Anschluss an die Marientracht-Prozession zum ersten Mal ein Musikalischer Frühschoppen beim Beuriger Ochsenbrunnen stattfinden. Unter den konzertanten Klängen des Musikvereins Beurig können sich die Pilger, Gäste und Besucher mit kühlen Getränken erfrischen. Als kleiner Imbiss wird an diesem Tag erstmals eine „Original Beuriger Bratwurst“ im Brötchen gereicht.

Feiern mit Freunden